MKG-Praxis Kohlbruck

Dr.-Emil-Brichta-Straße 5
94036 Passau

Telefon (0851) 756 11 23
Telefax (0851) 756 23 14

info@mkg-chirurgie-passau.de
www.mkg-chirurgie-passau.de

MKG-Praxis Regensburg

Bahnhofstraße 13
D-93047 Regensburg
   
Telefon (0941) 58 51 050
Telefax (0941) 58 51 055
  
mkg-chirurgie-regensburg@web.de
www.mkg-chirurgie-regensburg.de

MKG-Filialpraxis am
KH Barmherzige Brüder

Im Facharztzentrum
Prüfeninger Straße 86
D-93049 Regensburg  
 
Kontaktaufnahme über die zentrale
Rufnummer (0941) 58 51 050

 

Röntgendiagnostik - Digitale Volumentomographie (DVT)

 

Konventionelle Röntgenbilder liefern nur Bildinformationen in zwei Ebenen. Um eine räumliche Vorstellung über die komplizierten Knochenstrukturen des Schädels zu erhalten, müssen häufig Zusatzaufnahmen erstellt werden, die mit ein einer hohen Strahlenbelastung verbunden sind.
 


Der 3D-Volumentomograph Picasso

 
 
 
Mit dem digitalen 3D-Volumentomographen (DVT) Picasso steht Ihnen in unserer MKG-Praxis eine zwei- und dreidimensionale Darstellungsmöglichkeit des gesamten Gesichtsschädelbereiches in höchster Auflösung zur Verfügung - ähnlich einer Computertomograhie, jedoch mit dem Vorteil einer 3-fach reduzierten Strahlenbelastung. Unscharfe Abbildungen oder etwa Überlagerungen durch Metalle im Mund entfallen.

Durch die detailgenaue Wiedergabe der anatomischen Strukturen im Vorfeld eines Eingriffs wird das operative Risiko minimiert und die Planung einer Operation erleichtert. Auch entfallen damit häufig Wiederholungsaufnahmen.

So erlaubt z. B. die DVT vor einer geplanten Versorgung mit Implantaten die genaue Lagebestimmung des Nerven im Unterkiefer, um eine Schädigung desselben zu vermeiden und gezielt nach Vermessen des Kiefers die Implantate plazieren zu können. Das Knochenangebot und die Knochenqualität können in drei Ebenen beurteilt werden. Mit Hilfe computergestützter Planungsprogramme in Kombination mit der vorhandenen Schnittbildtechnik lässt sich der operative Eingriff virtuell am Bildschirm vorplanen.

 

Auch Ihr Zahnarzt und Kieferorthopäde kann sich der strahlenreduzierten Röntgentechnik bedienen, um verlagerte Zähne, Zysten, Tumoren, Fremdkörper oder andere pathologische Prozesse zu beurteilen. Auf Wunsch erhält Ihr Arzt das Bild- und Datenmaterial auf CD-ROM mit einer Bearbeitungs- und Planungssoftware, um zusammen mit Ihnen die Aufnahmen auszuwerten.

Nachteil: Die Kosten für die DVT-Untersuchung werden von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen.

Indikationen für die Anwendung der digitalen Volumentomographie (DVT)
    In der Chirurgie: Prothetisch orientierte Implantatplanung; Quantifizieren des Knochenangebotes; Beurteilung nach Augmentationen; Frakturdiagnostik; Überzählige Zähne und Zahnanlagen; Tumore, Fremdkörper; Apikale Läsionen; Zysten; Verlagerte Zähne (Weisheitszähne, Eckzähne, Prämolaren); Prä- und postoperativ zur Darstellung wichtiger anatomischer Strukturen (Verlauf des N. alveolaris inferior, Foramen mentale, Nasenboden, knöcherne Sinusbegrenzung); Kieferhöhlendiagnostik; Kiefergelenksdiagnostik, Arthritis, Ankylose
     
    In der Parodontologie: Dreidimensionale Darstellung von Knochentaschen; Darstellung der marginalen Knochenkontur; Parodontalspalt; Erfolgskontrolle nach Emdogain® -Therapie
     
    In der Endodontie: Kontrolle der ossären Heilung periapikaler Prozesse; Konfiguration der Wurzelkanäle (Anzahl, Verlauf) Längenbestimmung; Überzählige Kanäle, anatomische Varianten; Kontrolle der Wurzelfüllung
     
    In der Kieferorthopädie: Planung vor Dysgnathieoperationen; Lage von Zähnen und Zahnkeimen; Ausbildung der Wurzeln; Zahn- und Wurzelresorptionen; Beurteilung des Knochenangebotes; Bewegungshindernisse; Ankylosen